Bekomme jetzt meine besten Rezepte direkt in dein Postfach - Melde dich gleich hier an!

Quinoa Burger mit weihnachtlichen Pommes

Burger kann man immer essen oder? Deshalb möchte ich dir heute auch einen richtig leckeren pflanzlichen Burger vorstellen – den Hummus-Guacamole Burger mit Quinoapattie. Und Pommes natürlich.

Und so weihnachtlich wie ich mich gerade fühle, gibt es die Pommes in Weihnachtsmotiven – Rentierköpfen, Sternen und ganzen Rentieren. Ich habe mich von diesem Rezept inspirieren lassen und das vegetarische Gericht in vegan umgewandelt. Bestrichen habe ich den Burger mit Hummus, dann kam das Quinoapattie, die Tomaten und zum Schluss die Guacamole drauf. Mein Freund hat mehrere Variationen ausprobiert – bis hin zu Pommes im Burger, was ihm anscheinend auch recht gut geschmeckt hat. Ich war dann letztendlich nicht ganz so experimentierfreudig und blieb bei dem ursprünglichem Plan (und wurde nicht enttäuscht). Die Kombination schmeckt wirklich klasse und macht Lust auf mehr! Lange war ich nicht mehr so begeistert von einem veganen Burgerpattie; die meisten Restaurants sind hier leider sehr unkreativ und nehmen ein Fleischersatzpattie. Was ja manchmal auch ganz gut schmeckt, doch ein bisschen ausprobieren kann definitiv nicht schaden.. und vor allem nicht bei diesem leckeren Quinoapattie! Mich würde sehr interessieren, was du gerne auf deinem Burger isst und mich über deine Meinung zu dieser Mischung freuen! Doch jetzt erst einmal viel Spaß beim Probieren!

Mein Rezept für Hummus kannst du hier, und mein Rezept für Guacamole finden.

Quinoa Burger mit weihnachtlichen Pommes

 

Veganer Quinoaburger mit weihnachtlichen Pommes

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit/Kochzeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 10 große Kartoffeln
  • 200 g Quinoa
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 1 "Ei" Eiersatz (z.B. VeggEg)
  • 2 El Sonnenblumenkerne
  • 20 g Kokosmehl
  • 20 g Weizenmehl
  • 4 Burgerbrötchen
  • 2 EL Sojaöl
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 2 Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Paprika

Anleitungen

  1. Als erstes kochst du den Quinoa mit der Gemüsebrühe nach der Packungsanleitung. Während der Quinoa kocht, kannst du schon einmal den Ofen auf 2000 Grad vorheizen.

  2. Dann schälst du die Kartoffeln und legst diese in eine Schüssel mir kaltem Wasser, damit die Kartoffeln frei von Stärke werden. Danach kannst du diese auf Küchenpapier abtrocknen und mit Plätzchenausstechern (z.B. Sterne, Rentiere) ausstechen. Die Pommes vermengst du dann mit 2 EL Sojaöl, Salz, Pfeffer und Paprika; legst sie ohne, dass sie sich berühren auf ein Backblech mit Backpapier und schiebst sie in den Ofen.

  3. Während die Pommes im Ofen sind, schneidest du die Zwiebeln und Karotte in kleine Würfel und brätst diese kurz in einem separaten Topf an. Dazu kommt dann der Quinoa, Salz, Pfeffer und Paprika. Alles zusammen etwa 1 Minute kurz anrösten und dann vom Herd nehmen.

  4. Dann vermischst du den Eiersatz, die Sonnenblumenkerne und die zwei Mehlsorten mit dem Quinoa und knetest es zu einer festen Masse, die sich formen lässt. Wenn es noch zu bröselig ist, kannst du mehr Mehl/Eiersatz verwenden.

  5. Jetzt wartest du ungefähr 15 MInuten und fängst mit dem nächsten Schritt erst an, kurz bevor die Pommes fertig sind. (etwa 30 Minuten Backzeit)

  6. Dann erhitzt du etwas Sojaöl in einer Pfanne, formst mit deinen Händen die Patties und brätst diese an, bis sie auf jede Seite goldbraun sind. Währenddessen kannst du schon die Burgerbrötchen im Backofen kurz erwärmen, bis diese knusprig sind.

  7. Dann schneidest du die Tomaten in Scheiben und holst die Pommes aus dem Backofen.

    Dann kannst du den Burger belegen, wie du willst und es dir schmecken lassen!

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]
signature

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Comment