Bekomme jetzt meine besten Rezepte direkt in dein Postfach - Melde dich gleich hier an!

Einfache Kokosmakronen – Ein Grundrezept

Für diese leckeren Kokosmakronen brauchst du nicht viele Zutaten; in der Tat eigentlich nur drei Stück: Auqufaba, Kokosraspel und Zucker. Optional dann noch Oblaten. Wie du Auqafaba ( Eiweißersatz für Veganer) herstellen kannst, erkläre ich dir schon in diesem Rezept; doch ich veröffentliche dann noch einmal einen extra Beitrag dazu.

Seit ich mich rein pflanzlich ernähre, habe ich fast kein Lebensmittel so oft verwendet, wie Kokos. In so vielen verschiedenen Variationen… von Kokosöl für Haut und Lippen bishin zu Kokosflocken. Kokos lässt sich so gut in die meisten Rezepte einarbeiten, z.B. kommen Kokosmilch oder Kokoscreme bei mir in die meisten Suppen oder Soßen. Doch heute soll es um die Kokosflocken für Makronen gehen. In der Adventszeit gehören Makronen zu den leichtesten Weihnachtsgebäck Rezepten; da sie nur aus wenigen Zutaten bestehen und sehr leicht herzustellen sind. Daher werden sie auch bei mir jedes Jahr wieder gebacken und dabei auch ein paar Variationen ausprobiert. Das Rezept unten ist das Grundrezept für leckere und vegane Kokosmakronen. Das kann natürlich auch beliebig erweitert werden.. was ich auch definitiv vorhabe! Also bleib gespannt und bis dahin viel Spaß beim Backen!

Kokosmakronen mit Aquafaba

Gericht Dessert
Stichwort Kokos, Makronen, Plätzchen, Weihnachten
Backzeit 20 Minuten

Zutaten

  • ~200 g Kokosraspeln
  • 150 g Zucker
  • 150 g Kichererbsenwasser für das Aquafaba
  • 2 TL Weinsteinbackpulver für das Aquafaba
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl für das Aquafaba
  • 1 Msp. Zimt
  • Oblaten optional
  • Zartbitter optional

Anleitungen

  1. Für das Aquafaba (Eiweißersatz) verrührst du das Kichererbsenwasser mit dem Backpulver und Johannisbrotkernmehl. Dann schlägst du es etwa 5-10 MInuten steif, bis es die Konsistenz von steifem Eiweiß besitzt. Kleiner Tipp: Wenn du die Schüssel umdrehst, sollte der Eisschnee NICHT herausfallen.

  2. Dann rührst du nach und nach den Zucker unter, danach kommen die Kokosraspeln. 

  3. Dann ist der "Teig" schon fertig und du kannst die Makronen auf Oblaten oder direkt auf das Backpapier legen und für etwa 20 Minuten auf 160 Grad backen.

  4. Wenn du willst, kannst du die Makronen auch noch in geschmolzene Zartbitterschokolade tunken.

Our Reader Score
[Total: 0 Average: 0]
signature

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.